Unitechnik auf der LogiMAT 2017. Fit für Losgröße 1: Individualisierte Prozesse in Logistik und Produktionsversorgung

Pressemitteilung von Unitechnik

Kategorie: Sonstiges



Getrieben durch Industrie 4.0 und E-Commerce spielt Losgröße 1 in der Industrie eine zunehmende Rolle. Aber auch für die Logistik hat das Thema große Auswirkungen. Beispiele sind die taktgenaue Andienung der benötigten Teile an Produktionsinseln oder die Pufferung und Kommissionierung der individuellen Kundenprodukte. Wie Unternehmen ihre Logistikabläufe auf die Anforderungen von Losgröße 1 vorbereiten, zeigt Unitechnik anhand seiner Lösungen auf der LogiMAT in Halle 1, Stand 1G21. Der Systemintegrator kennt die intralogistischen und informationstechnischen Herausforderungen aus einer Vielzahl von Projekten für Kunden aus unterschiedlichen Branchen.

Die Produktion und Distribution von Kleinstserien und individuellen Bestellungen erfordert eine stärkere Flexibilisierung intralogistischer Abläufe. Die Fördertechnik muss darauf ausgelegt sein, viele Lagerbewegungen in kurzer Zeit zu bewältigen und veränderte Bedarfe in Produktion und Versand schnell zu bedienen. Dies ermöglichen etwa Shuttles und fahrerlose Transportsysteme (FTS), die individuell skalierbar und vielseitig einsetzbar sind. Für Soennecken realisiert Unitechnik beispielsweise aktuell ein AutoStore-System zur Lagerung und Kommissionierung kleinvolumiger Produkte. Mithilfe von zehn Robotern erlaubt die Lösung der Bürobedarfskooperation, die steigende Anzahl von individuellen Artikeln raum- und zeiteffizient zu bearbeiten.

Auch die informationstechnischen Auswirkungen von Losgröße 1 beleuchtet Unitechnik am Messestand. Der Systemintegrator hat mit dem Lagerverwaltungssystem UniWare und dem Fertigungsleitrechner UniCAM zwei leistungsstarke Softwareprodukte zur Lager- und Produktionssteuerung in seinem Portfolio. Die Lösungen ermöglichen einen durchgängigen Informationsfluss in Logistik und Produktion. Anwender behalten jederzeit im Blick, wo sich ein Artikel gerade befindet und können die Stammdaten an jeder Arbeitsstation abrufen. Vor allem in der Fertigung und Distribution von Einzelteilen ist dies essentiell.

Unitechnik auf der LogiMAT in Halle 1, Stand 1G21.

 

Firmenkontakt

Unitechnik

Wolfgang Cieplik

Fritz-Kotz-Str. 14

51674 Wiehl

+49 (0)2261 987-208

wolfgang.cieplik@unitechnik.com

www.unitechnik.com

 

 

Pressekontakt

additiv pr

Stefanie Schoebel

Herzog-Adolf-Str. 3

56410 Montabaur

02602/95099 20

sts@additiv-pr.de

www.additiv-pr.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement