Vortrag zu Arthrose in Metzingen- Naturheilkundliche Betrachtung

Pressemitteilung von APROS Int. Consulting & Services

Kategorie: Medizin/Gesundheit



'Ursachenbezogen und ganzheitlich', so ist es auf der Internetseite des Naturheilkundlers Walter Kasper zu lesen. Am Dienstag den 25. April um 19:30 Uhr können sich Interessierte im Rahmen der Vortragsreihe des Gesundheitsforums Eningen ein Bild von der Ganzheitlichen Medizin und ihren Vorteilen für die Behandlung von Arthrose informieren. Heilpraktiker Walter Kasper wird die Entstehung, die Folgen und naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten der Volkserkrankung Arthrose erklären. Anschließend an den Vortrag haben die Besucher noch die Gelegenheit zu einer Diskussion, bzw. zu Fragen zum Thema.

Arthrose galt bisher als eine beinahe unabwendbare, unheilbare Alterserkrankung. Der deutsche Arzt und Alternativmediziner Dr. med. Matthias Rath prägte den Satz "Gesundheit ist machbar". Das hat auch Gültigkeit für viele an Arthrose erkrankte, wie Walter Kasper aus seinem Praxisalltag berichten kann. Es muss nicht sein, die Beschwerden dauerhaft zu ertragen. Die Schulmedizin wird aber keineswegs verdammt. Bei Arthrose in einem sehr fortgeschrittenen Stadium kann ein künstlicher Gelenkersatz wieder helfen Lebensqualität zurück zu holen.

Damit Gelenke gesund bleiben können, müssen sie viel bewegt werden. Arthrose-Patienten bewegen sich aufgrund ihrer Schmerzen immer weniger. Eine Reaktion, die das Fortschreiten der Arthrose fördert. Da die Entstehung von Arthrose unterschiedliche Ursachen haben kann, ist es enorm wichtig, das Zusammenspiel von Muskeln, Bewegung, Durchblutung, und Stoffwechsel zu verstehen. Zwei Personen deren Knorpel gleich stark geschädigt ist, können unterschiedliche Symptome haben und unterschiedlich auf ein und dieselbe Behandlung reagieren. Deshalb müssen die Ursachen der Beschwerden präzise gefunden und ursachenbezogen behandelt werden. So kann man mit der richtigen Behandlung erreichen, dass sich die Gelenkknorpel auch wieder regenerieren können.

Gelenkschmerzen und Gelenkveränderungen - so zeigt die Forschung - werden oft von den umliegenden Muskeln verursacht die das betroffene Gelenk einengen. Daher macht es Sinn, zunächst das betroffene Gelenk aus dieser Einengung zu befreien. Nun kann mit der Unterstützung des Wiederaufbaus des Gelenkknorpels mit naturheilkundlichen Behandlungsmethoden sinnvoll begonnen werden. Da Gelenkknorpel aber nur begrenzt regenerationsfähig ist, ist es ganz wichtig, so früh wie irgend möglich - wenn sich die ersten Symptome bemerkbar machen - mit der Behandlung zu beginnen. Von den Patienten ist hier Geduld gefordert, denn Arthrose entsteht nicht in wenigen Wochen und kann somit auch nicht in wenigen Wochen heilen.

Walter Kasper ist ein erfahrener Natur-Heilpraktiker, der bereits seit 2002 seine eigene erfolgreiche Naturheilpraxis in Metzingen betreibt. Aufgrund seiner umfassenden Erfahrung und seiner weitreichenden Erfolge ist er seit 2007 auch Dozent an den Paracelsus Heilpraktikerschulen und bildet dort mit seinem großen Wissen den qualifizierten Nachwuchs aus.

Die Freude, dass sie einen so kompetenten Partner für die Vortragsreihe des Gesundheitsforums gewinnen konnten, ist groß. Volker Feyerabend, stellvertretender Arbeitskreisleiter 'Gesunde Gemeinde' in Eningen, betont "Die Kooperationen auch über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus auszubauen und den Informationsauftrag des Gesundheitsforums und des Arbeitskreises zu unterstützen, ist mit diesem Vortrag hervorragend gelungen."

Das Interesse an der Gesundheit ist groß - und das ist die Triebfeder der Aktiven des Gesundheitsforums, Dienstleister und Informationsanbieter in Sachen Gesundheit zu sein. Mit Walter Kaspers Vortrag 'Arthrose - naturheilkundliche Betrachtung' am 25. April um 19:30 Uhr setzen sie ihre Informationskampagne fort. Der Vortrag findet diesmal nicht in Eningen statt, sondern 'vor Ort' in der Naturheilpraxis von Walter Kasper (http://www.naturheilpraxis-kasper.de) direkt.

"Gesundheit ist machbar" ist auch die grundlegende Einstellung des Gesundheitsforums. Und dafür soll den interessierten Menschen die Gelegenheit gegeben werden, sich umfassend zu informieren. Da die Zahl der Teilnehmer für diesen Vortrag beschränkt ist, bittet das Gesundheitsforum Interessierte um telefonische Voranmeldung zu der Veranstaltung unter 07123-165582.

Weitere Informationen:

www.gesundheitsforum-eningen.de

 

Firmenkontakt

APROS Int. Consulting & Services

Volker Feyerabend

Rennengaessle 9

72800 Eningen - Reutlingen

49 (0)7121-9809911

info@APROS-Consulting.com

www.APROS-Consulting.com

 

 

Pressekontakt

APROS Services

Volker Feyerabend

Rennengaessle 9

72800 Eningen- Germany

49 (0)7121-9809911

info@APROS-Consulting.com

www.apros-consulting.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement