Welche “messbaren Ergebnisse” müssen Executive Interim Manager liefern?

Pressemitteilung von SEViX GmbH

Kategorie: Marketing und Werbung



Sevix_AnzSerie_Brain.jpg

•Anforderungen an das Executive Interim Management

•Unternehmensnachfolge

•Turnaround Management

•Carve-out, M&A und Post Merger Integration Prozesse

•Zusammenfassung

________________________________________

Bremen, 21. März 2017

Auf dem letzten SEViX Strategietreffen im Februar 2017 in Bremen wurde das Interim Management unter dem Aspekt „messbare Ergebnisse“ beleuchtet.

Was kann SEViX seinen Kunden bieten, was die großen Beratungshäuser und Interim Manager Provider nicht so gut können? „Wir sind ein kleines Team, alle bei uns denken unternehmerisch und sind in der Lage, den Kunden auf Augenhöhe gegenüberzutreten“, so Rainer Ulrich, geschäftsführender SEViX Gesellschafter der auf Business Transformation Management spezialisierten SEViX GROUP. Eine Eigenschaft, die nicht nur zunehmend in großen Konzernen geschätzt und verlangt wird, sondern die vor allem bei mittelständischen, traditionell eher wenig Berater-affinen eingestellten Kunden gut ankommt.

Unternehmen bevorzugen unternehmerische Persönlichkeiten - Anforderungen an das Executive Interim Management

 

„Die Berater unserer großen Mitbewerber sind weit weg von der betriebswirtschaftlichen Realität“, sagt der Interim Manager und SEViX Partner Dr. Thomas Forster. „Wir wissen, wie es sich anfühlt, unter Druck zu stehen.“

„Interim Management stellt für Unternehmen unterschiedlichster Größen und Rechtsformen einen Lösungsansatz dar, um optimal auf sich verändernde Rahmenbedingungen und Sondersituationen schnell und effizient zu reagieren. Dabei geht es nicht nur darum, eine kurzfristige Vakanz oder ein drängendes Projekt mit einem Interim Manager zeitlich zu überbrücken“, konstatiert Dr. Thomas Forster und Ulrich fügt ergänzend hinzu: „Executive Interim Manager besitzen Branchen-, Projekt- und Krisenerfahrung, mentale Robustheit, das situative Maß an Empathie, interkulturelle-, Fach- und Sozialkompetenz. Durch die Nutzung ihres Partnerverbundes mit SEViX haben Interim Manager Zugang sowohl zu breiter Branchen- und regionaler Expertise als auch zu hochwertigen, praxiserprobten Methodenwerkzeugen. Zu unserem Selbstverständnis gehört eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Management des Unternehmens.“

Top Executive Interim Manager werden als katalytische Wertebringer u.a. beispielsweise dann eingesetzt, wenn bei Wirtschaftsunternehmen

 

•Sanierungs-, Restrukturierungs- und Turnaround-Managementfähigkeiten (Königsdisziplin des Managements!) benötigt werden,

•keine zufriedenstellende Unternehmenswert- bzw. eine schlechte Branchenpositionsentwicklung (Das Bank-Rating klassifiziert Ihr Unternehmen in das Feld „schlechte Unternehmen“!) sichtbar wird,

•wo erkennbare Qualifikationsdefizite beim Management vorliegen,

•Ausgliederungen (Carve-outs) vorgenommen werden,

•M&A und Post Merger Integration Prozesse durchgeführt werden,

•bei unzureichender interkultureller Management-Erfahrung,

•Management-Vakanzen überbrückt werden müssen,

•schwierige Projektmanagementaufgaben erledigt werden müssen,

•Aufsichtsrat- / Beiratspositionen besetzt werden

„Wir setzen auf Leute mit langjähriger Industrie- und Beratungserfahrung“, sagt Ulrich. Seine Partner sind darum alle eher um die 50 Jahre alt und Praktiker, auf Frischlinge mit Universitäts-Prädikatsexamen aber ohne Berufserfahrung verzichtet Ulrich. „Das Beraten kann man lernen, die Erfahrung, die Fähigkeit zuhören zu können und die Bereitschaft, mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten, muss man mitbringen.“

Das deckt sich mit Forsters Erfahrungen: „Die höhere Senioriät und ein passgenaues Team wird nach unseren Erfahrungen immer häufiger nachgefragt.“ Der Erfolg dieser kleinen Einheiten hat aber auch mit deren vergleichsweise bescheidenen Honoraren zu tun. Für einen Projektleiter werden rund 2.100 Euro pro Tage berechnet – halb so viel wie bei McKinsey, Boston oder Bain. „Um unsere Zukunft machen wir uns keine Sorgen, unsere Wachstumschancen sind nach oben offen und werden höchstens durch Engpässe bei den Partnern begrenzt“, sagt Ulrich.

Im Gegensatz zu der von scharfzüngigen Kritikern als Helikopter-Beratung gescholtenen Verfahrensweise mancher großer und namhafter Häuser (Einschweben, Staub aufwirbeln, abschwirren), tritt Ulrich mit einem anderem Selbstverständnis an: „Unsere Executive Interim Manager verlassen das Unternehmen, nachdem das Unternehmen nachhaltig gesundet ist. Ihr Management ist für die zukünftigen Herausforderungen besser aufgestellt. Sie hinterlassen Ihr Unterneh¬men mit einem resilienten Geschäftsmodell, belastbaren Unternehmenskennzahlen und strukturierten Prozessen.“

Unternehmensnachfolge

Auch bei Familienunternehmen kann eine Situation entstehen, die mit der Berufung eines mit der Kultur eines Familienunternehmens vertrauten Interim Managers zeitnah gelöst werden kann. Kommt idealerweise der geeignete Nachfolger aus der Familie, so kann dieser durch das Erfahrungswissen des Interim Managers fit gemacht werden für die zukünftige Aufgabe als Unternehmenslenkers. Auch werden mögliche Nachfolgekonflikte und unterschiedliche Interessenslagen bei der Besetzung der Führungsposition werden durch den schnellen Einsatz eines führungserfahrenen Interims Managers vermieden. Dieser muss auch Mentor-Fähigkeiten besitzen. Somit wird sichergestellt, dass das Schiff Unternehmen bei rauer See, ohne Störungen, weiter Kurs halten kann.

 

Turnaround Management

Aus der vorliegenden Erfahrung scheitern viele Unternehmen“ so Ulrich „aufgrund von

1.Fehlern bei der Strategiefindung und -formulierung. Die meisten Unternehmen haben sowohl keine Wirtschaftsunternehmen-taugliche, kraftvolle Vision als auch keine bzw. keine taugliche Strategie!

2.Mangelhafte „Übersetzung“ von Strategie in „Umsetzung“, also der Operationalisierung der Strategie in adäquate Maßnahmen, Projekte, Ziele und Steuerungssysteme.

3.Scheiternde Umsetzung durch fehlendes „Alignment“, also die fehlende „Stimmigkeit“ der Systemkomponenten im Gesamtsystem sowie unstimmiges Führungsverhalten und inkonsistente Entscheidungen im Tagesgeschäft. („3 Umsetzungstorpedos“, die den Erfolg zerstören).“

Hiervon entfallen etwa 20 % der Fälle auf die fehlende und/oder fehlerhafte Strategie als solche, ca. 30% auf die mangelhafte Operationalisierung von Maßnahmen und ca. 50% auf Fehler bei der Umsetzung, insbesondere das fehlende „Alignment“ des Gesamtsystems. Bei zeitkritischen Sanierungsfällen – meist unter hoher psychischer Belastung – fällt mangelhafte Führung besonders schwer ins Gewicht, insbesondere da viele Manager aus dem alltäglichen Tagesgeschäft, die Liquiditätskrise und Insolvenzgefahr zum ersten Mal erleben. Anfängerfehler in dieser Situation können fatal sein. Auch Kaplan & Norton verweisen darauf, dass 9 von 10 Strategien nicht erfolgreich, oder nur rudimentär umgesetzt werden. Entsprechend wurde von ihnen die BSC – Balanced Scorecard – zur Operationalisierung von Strategien in adäquate Zielgrößen entworfen.

In jüngster Zeit kommt es immer häufiger zum unmittelbaren Einsatz eines Interim Managers mit CEO und CRO Erfahrung. In diesem Zusammenhang drängen oft auch die Kreditgläubiger, wie Banken, Kreditversicherer, auf einen Sanierungs-erfahrenen Interim Manager. Dieser erhält eine klar definierte Aufgabe mit einem eindeutigen Zeithorizont. Unter der Reorganisation des Unternehmens wird oft auch eine neue strategische Ausrichtung mit einer wettbewerbsfähigen Organisationsstruktur erwartet.

Carve-out, M&A und Post Merger Integration Prozesse

In vielen Branchen kommt es zu Unternehmensausgliederungen (Carve-out), -transaktionen (Merger & Acquisitions) und -eingliederungen (Post Merger Integration).

Mergers und Acquisitions sind immer häufiger Ereignisse durch Internationalisierung geprägter Unternehmensentwicklungen, die gemanagt werden müssen. Auch profitables Wachstum muss strukturiert und mit Kompetenz und Erfahrung gemanagt werden. Bei Unternehmensübernahmen- oder Zusammenschlüssen werden unterschiedliche Unternehmenskulturen, Strukturen und Unternehmensausrichtungen zusammengeführt. Viele dieser Mergers & Acquistions scheitern jedoch an mangelndem Expertenwissen und der Unterschätzung kultureller Faktoren.

Den Managern gelingt es beim Prozess der Verschmelzung oft nicht klar definierte Strategien mit eindeutig definierten Maßnahmen umzusetzen und vor allem nicht ursprünglich geplante Synergiepotentiale zu heben. Spezifische Unternehmenskulturen werden oft vernachlässigt, länder- und regionalspezifische Denk- und Handlungsmuster werden übergangen, weil es dem Management an internationaler Erfahrung und Sensibilität für unterschiedliche kulturelle Belange fehlt.

„Eine kurzfristige Lösung kann auch hier ein Executive Interim Manager bieten, der mit dem Thema und Mergers & Acquistions erprobt ist“ so Forster. Dieser hat ähnliche Ereignisse in einer Unternehmensentwicklung bereits erfolgreich gemeistert und kennt Fallstricke und mögliche Restriktionen aus eigener Erfahrung mehr als gut. Auch hier sind neben Expertenwissen besonders Führungsfähigkeit, Sensibilität und die Kompetenz, sich in unterschiedlichen Kulturen bewegen zu können, die entscheidenden Anforderungen.

Zusammenfassung

Der Interim Manager auf C-Level Niveau vereinigt alle Anforderungen eines Top-Managers sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht. Er ist ein Senior Manager, der aus Erfahrung klug geworden ist und deshalb immer häufiger zur Lösung von Sondersituationen erfolgreich in Unternehmen zum Einsatz kommt.

Das Credo unserer Interim Manager auf der Top-Führungsebene ist: „Wir scheuen keinen Vergleich zu unseren Wettbewerbern. Durch weitaus bessere Ergebnisse wollen wir positive, katalytische Wertebeiträge für das Unternehmen leisten!“ Die Einbringung dieser Interim Manager ist somit eine notwendige Investition für das Unternehmen, die sich bald bezahlt macht. Wir liefern “sehr gute Arbeit zu attraktiven Preisen”.

________________________________________

Die Autoren:

Dr. Thomas Forster: Interim Manager, Unternehmensberater und SEViX Partner

Rainer Ulrich:SEViX Gründer und geschäftsführender SEViX Gesellschafter

 

Weitere Informationen zur SEViX GROUP: sevix-group.com

Rückfragen bitte an: Rainer ULRICH SEViX GmbH

mobil: +49 175 999 2092 | Email: rainer.ulrich@sevix.de

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement