Wie kann der Krankenstand nachhaltig gesenkt werden?

Pressemitteilung von GRIN Verlag / Open Publishing GmbH

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Arbeitsausfälle durch Krankheit sind ein bedeutender Kostenfaktor im Gesundheitswesen. Der messbare Krankenstand ist das Ergebnis komplexer soziologischer, psychologischer und sozialer Wirkmechanismen. In seinem Buch "Betrieblicher Krankenstand im Gesundheitswesen" (http://www.grin.com/de/e-book/341156/) entwickelt der Autor Raffael Schmidt ein tieferes lebensphasen- und generationsbezogenes Erklärungsmodell für das Phänomen Krankenstand. Das Buch ist bei Studylab im GRIN Verlag erschienen und richtet sich an Führungskräfte, die nach Interventionsmöglichkeiten gegenüber Mitarbeitern mit kontinuierlich hohem Krankenstand suchen.

Die eigene Einschätzung der Arbeitsfähigkeit ist deutlich durch die individuelle Persönlichkeitsstruktur geprägt. Manche Mitarbeiter gehen noch mit starken Beschwerden ihrer Arbeit nach, während andere bereits bei ersten Befindlichkeitsstörungen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen. Die Mehrzahl dieser Mitarbeiter handelt in bester Absicht. Dennoch gibt es auch immer wieder missbräuchliche Krankmeldungen von Mitarbeitern ohne Krankheitssymptome.

Führungsaufgabe Ausfallmanagement

Krankheitsbedingte Fehlzeiten verursachen nicht nur erhebliche Personalkosten, sondern auch Belastungen im sozialen Gefüge von Teams und Unternehmen. Der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens liegt im Verständnis der Handlungsmotivation der Mitarbeiter, die sich im Laufe des Lebens verändert. Unter Berücksichtigung der Salutogenesetheorie nach Aaron Antonovsky und des Sozialisationsmodells nach Klaus Hurrelmann entwickelt der Autor in "Betrieblicher Krankenstand im Gesundheitswesen" (http://www.grin.com/de/e-book/341156/) eine alters-, lebensphasen- und generationenbezogene Perspektive auf den betrieblichen Krankenstand. Dabei geht er der Frage nach, wie Persönlichkeitsentwicklung, Sozialisation, Krankheit und Krankenstand zusammenhängen.

Aus den Ergebnissen leitet der Autor generationenspezifische Ansätze für Führung und Leitung ab. Diese kommen auf verschiedenen Strukturebenen eines Krankenhauses zum Einsatz, um den Krankenstand nachhaltig zu senken. Anhand eines Praxisbeispiels konkretisiert er seine Vorschläge für eine erfolgreiche Führungsintervention.

Über den Autor

Als stellvertretender Pflegedirektor eines Akutklinikums und Herzzentrums gehören für Raffael Schmidt krankheitsbedingte Arbeitsausfälle zu den Herausforderungen des Arbeitsalltags. Schmidt ist gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger. Nach einer Weiterbildung im Management war er sieben Jahre als leitender Pfleger einer Rettungsstelle tätig. Seit 2009 arbeitet er als stellvertretender Pflegedirektor. Vor kurzem beendete er sein Fernstudium im Pflegemanagement als Diplom-Pflegewirt mit seiner Arbeit "Betrieblicher Krankenstand im Gesundheitswesen. Lebensphasen- und generationsbezogene Perspektiven und Interventionsmöglichkeiten" (http://www.grin.com/de/e-book/341156/).

Das Buch ist im Januar 2017 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-960-95029-5).

Direktlink zur Veröffentlichung: www.grin.com/de/e-book/341156/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

 

Kontakt

GRIN Verlag / Open Publishing GmbH

Janine Linke

Nymphenburger Str. 86

80636 München

+49-(0)89-550559-27

presse@grin.com

www.grin.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement