Zucker steckt fast überall drin

Pressemitteilung von Beuke

Kategorie: Sonstiges



Vorsicht_Zuckerfalle.jpg

Bremen - In der industrialisierten Welt essen die Menschen unwissentlich zuckerreicher, oder wer weiß das schon, dass in manchen verarbeiteten Lebensmitteln das Fett gegen Zucker ausgetauscht wird? „Unser täglich Zucker gib uns heute“, so könnte das Motto einiger Lebensmittelhersteller sein. Zucker ist ebenso wie das Fett ein Geschmacksträger, aber Zucker wirkt im menschlichen Körper anders als das Fett. Zucker macht krank (Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, Adipositas usw.), das ist wissenschaftlich erwiesen, und das wissen mittlerweile auch die Lebensmittelhersteller. Trotzdem produzieren sie ihre Produkte mit Zucker, sogar Brot, Wurstwaren und Gemüsekonserven bleiben nicht davon verschont. Auf der Zutatenliste finden sich zum Beispiel Glukose, Fructose oder Maltose (Malzextrakt) - alles Zucker, auch wenn kein Kristallzucker genannt wird, es ist und bleibt Zucker.

Wer meint mit Wellness-Produkten die Gefahrenzone „Zucker“ zu umgehen, wird leider auch hier enttäuscht. So versuchen die Lebensmittelproduzenten ihre Waren, die angeblich als gesundheitsfördernd gelten, trickreich an die Kunden zu bringen. Da wird mal eben das Mineralwasser oder der Fruchtsaft zum Wellness-Getränk erklärt und mit einer Frucht auf dem Etikett hübsch aufgepeppt. Beim näheren Hinsehen entpuppt sich das Getränk ohne Frucht, nur mit künstlichen Aromastoffen versehen und zusätzlich wird es als Zuckerschleuder enttarnt. Ähnlich verhält es sich auch bei anderen Lebensmitteln wie bei Milcherzeugnissen, viele Quark- und Joghurtsorten sind versetzt mit sogenannten natürlichen Aromastoffen (Schimmel und Holzspäne können als Basis für natürliche Aromen dienen) und verschiedene Arten von Zuckersorten. Selbst einige Brot- oder Müslisorten bekommen die Aufschrift „Fitness“, sind aber weder der Wellness- noch der Fitnessgruppe zu zuordnen. Alle haben ein gemeinsames Problem - Zucker.

Auf jedem Fall empfiehlt es sich, genau hinzuschauen, was bei verarbeiteten Lebensmitteln auf der Verpackung steht. Die Zutatenliste gibt Auskunft über die Inhaltstoffe und achten Sie vor allem auf die Zucker- und Kohlenhydratangaben, je höher der Anteil, desto schlechter für ihre Gesundheit. Greifen Sie lieber zu naturbelassene Lebensmittel, wie Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse, Nüsse und Milchprodukte (ohne Aroma- und Zuckerzusätze), sie alle besitzen den natürlichen Wellness-Faktor.

Eine gesunde Ernährung wirkt sich positiv auf die menschliche Gesundheit aus, so die gemeinschaftliche Aussage von den Autorinnen Schütz und Beuke. Beide beschäftigen sich mit gesunder und kohlenhydratarmen Ernährung - Low Carb - Weniger Kohlenhydrate, und geben ihre Erfahrungen weiter. Sie schreiben für die Öffentlichkeit, um Verbraucher vor Ernährungslügen zu warnen. Weitere Informationen zu ernährungsbedingten Erkrankungen, wie Diabetes Typ 2 und Reizdarm finden Sie auf folgenden Webseiten: www.sabinebeuke.de und www.jutta-schuetz-autorin.de

© 2017 Text Beuke - Alle Rechte vorbehalten

Firmenportrait

Buchautorin Beuke arbeitete viele Jahre im Lebensmittelbereich, heute ist sie eine freie Journalistin und schreibt über Gesundheitsthemen für verschiedene online-Redaktionen und diverse Netzwerke.

Pressekontakt

Sabine Beuke

D-28215 Bremen

E-Mail: info.beuke@gmail.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement