Betriebsbedingte Kündigungen bei Ludwig Leuchten in Mering

Pressemitteilung von Bredereck & Willkomm

Kategorie: Politik & Wirtschaft



Zum 31.08.2017 kündigt Ludwig Leuchten 60 Mitarbeitern am Standort Mering, das berichtet die Augsburger Allgemeine am 24.08.2017. Was ist den betroffenen Mitarbeitern zu raten?

Unterschreiben Sie keinen Aufhebungsvertrag ohne rechtlichen Rat eines Arbeitsrechtlers! Die meisten Aufhebungsverträge sind unvorteilhaft für den Arbeitnehmer. Das gilt erst Recht, wenn man Druck aufbaut oder keine Zeit gibt, rechtlichen Rat einzuholen. Arbeitgeber, die das tun, handeln unseriös.

Überprüfen Sie jedes Abfindungs-Angebot, besprechen Sie es immer vorher mit einem Fachmann im Arbeitsrecht! Die allermeisten Abfindungs-Angebote sind zu niedrig, Arbeitgeber zahlen häufig deutlich mehr, nachdem der Arbeitnehmer Kündigungsschutzklage einreicht, oder wenn sie mit einem Anwalt oder Fachanwalt für Arbeitsrecht verhandeln müssen.

Sagen Sie niemandem, dass Sie bereits ein anderes Arbeitsplatz-Angebot in der Tasche haben! Wenn der Arbeitgeber davon erfährt, wird er regelmäßig nur eine geringe Abfindung anbieten. Denn mit einer Abfindung "kauft" er Ihnen das Recht ab, Kündigungsschutzklage einzureichen. Und wer bereits einen anderen Job hat, der wirkt unglaubwürdig mit einer Kündigungsschutzklage, er hat eine schlechtere Verhandlungsposition, wenn es um eine hohe Abfindung geht.

Denken Sie wirtschaftlich! "Verkaufen" Sie Ihren Kündigungsschutz zu einem möglichst hohen Preis: Je stärker Ihr Kündigungsschutz, beispielsweise durch die Sozialkriterien des Kündigungsschutzgesetzes, oder weil Sie Sonderkündigungsschutz genießen, desto mehr muss Ihr Arbeitgeber anbieten als Abfindung, um zu verhindern, dass Sie sich erfolgreich auf Ihren alten Arbeitsplatz zurückklagen.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Kündigung oder zu der Abfindungssumme, die Ihnen Ihr Arbeitgeber anbietet? Rufen Sie mich gern an, kostenlos und unverbindlich sage ich Ihnen, welche Chancen ich für Ihre Kündigungsschutzklage sehe und ob es sich für Sie lohnt, für eine höhere Abfindung zu kämpfen. Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Mehr als 18 Jahre Erfahrung als Anwalt im Kündigungsschutz, Vertretung bundesweit:

Rechtsanwalt Alexander Bredereck

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Prenzlauer Allee 189

10405 Berlin

Tel: 030.4000 4999

Fax: 030.4000 4998

Kündigungshotline: 0176.21133283

Fachanwalt Bredereck im Web:

kuendigungen-anwalt.de: Website für Kündigung und Abfindung

www.fernsehanwalt.com: Videos zu Kündigung, Abfindung und Arbeitsrecht

www.arbeitsrechtler-in.de: Alles zum Arbeitsrecht

 

Kontakt

Bredereck & Willkomm

Alexander Bredereck

Prenzlauer Allee 189

10405 Berlin

030 4000 4999

berlin@recht-bw.de

www.recht-bw.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement