Bradschutzlager WFP: 70% schneller zur Baugenehmigung mit neuer DIBt-Zulassung

Pressemitteilung von DENIOS AG

Kategorie: Tiere, Natur & Umwelt



Die Lagerung von Gefahrstoffen birgt eine große Verantwortung für die Betreiber von Lagersystemen mit sich. Wenn es um die Unterbringung entzündbarer und brennbarer Substanzen geht, ist man auf der sicheren Seite, wenn der Hersteller über ein Höchstmaß an Erfahrung in diesem Bereich verfügt - und wenn das Produkt alle notwendigen Zertifizierungen und Zulassungen mitbringt. Das neue DENIOS (https://www.denios.de) Brandschutzlager WFP verbindet beide Anforderungen mit maximaler Flexibilität für den Kunden.

Nicht nur für Kleingebinde

Das neue Brandschutzlager WFP ist die Weiterentwicklung des internationalen Klassikers BMC. Allein von diesem System werden bislang mehr als 5.000 Einheiten bei Kunden in aller Welt genutzt. Der neue WFP denkt die Grundidee des Vorgängers konsequent weiter. Das Raumsystem wird mit einer Lagerfläche von 6,6 bis 21,6 m2 angeboten. Lichte Innenhöhen von 2.280 mm und 2.500 mm sorgen in Kombination mit der Grundfläche für höchstflexible Anpassung des WFP an die Anforderungen vor Ort. Entsprechend vielseitig ist der WFP in seiner späteren Verwendung. Zur Grundausstattung gehört eine Auffangwanne mit WHG-Zulassung. Die Türlösungen können an den Lang- und Kurzseiten des Systems realisiert werden. Somit kann der WFP beispielsweise als begehbares Kleingebindelager verwendet werden. Mit einer lichten Höhe von 2.500 mm eignet sich das neue Raumsystem WFP auch für den Einbau kompletter Gefahrstoffarbeitsplätze, inklusive lufttechnischer Installationen. So ausgestattet ist ein vollwertiger Brandschutzabschnitt mitten in den Produktionshallen möglich.

Internationaler Brandschutz der neuesten Generation

Der WFP bietet durch eine doppelte Stahlrahmenkonstruktion 90 Minuten Brandschutz von innen und außen. Zwischen den Wänden befindet sich eine Isolierung aus Mineralwolle-Paneelen (ISO A), welche maßgeblich die Brandschutzeigenschaften des Systems sicherstellen. DENIOS investiert bei jedem Neuprojekt massiv in Forschung, Entwicklung und externe Prüfung, um seine Produkte mit allen notwendigen Zulassungen und Zertifikate auszustatten. Die im europäischen Raum gängige REI 90 Zertifizierung bietet der neue Brandschutzcontainer von Werk aus. Die Anforderungen der DIN EN 1090 sind in die Konstruktion eingeflossen. Neben der WHG-Zulassung der Auffangwanne erfüllt der neue WFP auch alle Anforderungen des Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) und verfügt über die notwendige Brandschutz-Zulassung (Nr. Z-38.5-292). Allein bei der Genehmigung des Bauvorhabens lassen sich für den Anwender so bis zu 70% Zeitersparnis erzielen. Wie bei den DENIOS Raumsystemen üblich, bietet der Hersteller auch beim WFP passgenaue Service- und Wartungsoptionen an.

 

Firmenkontakt

DENIOS AG

Marco Maritschnigg

Dehmer Straße 58-66

32549 Bad Oeynhausen

05731 / 753-0

info@denios.de

www.denios.de

 

 

Pressekontakt

DENIOS direct GmbH

Marco Maritschnigg

Dehmer Straße 58-66

32549 Bad Oeynhausen

05731 / 753-306

presse@denios.de

www.denios.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement