Devoteam veröffentlicht strategischen Plan 2020 - "Scale"!

Pressemitteilung von Devoteam GmbH

Kategorie: IT & Technik



- 1 Mrd. EUR Umsatz in 2020

- 555 Mio. EUR Umsatz im Jahr 2016

- 8,5% operative Marge

 

Die vom Konzern freigegebene Pressemitteilung vom 19. Januar 2017 zum Strategischen Plan 2020 - "Scale" finden Sie auf unserer Website: www.devoteam.com

 

Weiterstadt, 24. Januar 2017 - Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) veröffentlicht "Scale", seinen strategischen Plan für 2020. Der strategische Plan 2020 ist die Weiterentwicklung des EAGLE-Plans, der im Jahr 2012 veröffentlicht wurde und bestätigt Devoteam"s Fähigkeiten, Wachstum mit Rentabilität und Innovation eng miteinander zu verknüpfen und weiter zu entwickeln.

 

Seit Gründung des Unternehmens haben Stanislas und Godefroy de Bentzmann, co-founder von Devoteam, wegweisende strategische Entscheidungen getroffen, wie Stanislas de Bentzmann ausführt:

"Kundennähe und Agilität haben es uns ermöglicht, ein führender Anbieter von Management- und innovativer Technologieberatung in Europa und im Nahen Osten zu werden. Wir sind hervorragend aufgestellt um unsere ehrgeizigen Entwicklungsziele zu erreichen. Dabei konzentriert Devoteam seine Energie und seine Investitionen auf gezielte Angebote in ausgewählten Ländern, in denen das Unternehmen bereits heute gut aufgestellt und nahe an den großen Cloud Service Providern positioniert ist. Der stark ausgeprägte Unternehmergeist, der unsere Teams antreibt, wird auch in Zukunft eine wesentliche Säule des Unternehmens bleiben und wird durch die Nutzung von noch mehr Synergiepotenzialen auf Konzernebene weiter verstärkt."

 

Starkes finanzielles Fundament

Der Strategieplan EAGLE, ausgerollt im Jahr 2012, ermöglichte es Devoteam wieder eine führende Marktstellung mit großem Wachstum und hoher Rentabilität zu erreichen. Dabei waren die Restrukturierung des Geschäftsmodells und die Rationalisierung aller Tätigkeiten wesentliche Erfolgsfaktoren.

 

"Scale" nutzt nun diese stabile Grundlage um auf der einen Seite das Wachstum von Devoteam zu sichern und andererseits Innovationen im Konzern zu beschleunigen. Angebote, die vom dynamischen Wachstum von SMACS profitieren:

Social, Mobile, Analytics, Cloud und Security (SMACS) erfährt derzeit eine starke Dynamik im Markt und die Researcher erwarten, dass sich bis zum Jahr 2020 die SMACS - Anteile im IT-Dienstleistungsmarkt auf 30% verdoppeln (Quelle: Gartner). Devoteam möchte dieses Momentum für sich nutzen und erklärt SMACS zu seinem Hauptbetätigungsfeld. Dabei konzentriert Devoteam das Portfolio auf 6 Angebote, das in zwei 2 Phasen ausgerollt wird:

- Erste Phase: Digitaler Arbeitsplatz, Agile IT-Plattform und CyberSecurity;

- Zweite Phase: Business Process Excellence, Data as a Service und Digital Experience

 

Wichtige strategische Partnerschaften

Web-Giganten und globale Cloud Service Provider konkurrieren auf dem Markt, investieren massiv in neue Technologien und stimulieren die Kundenakzeptanz. In diesem Umfeld möchte Devoteam seine strategischen Partnerschaften mit fünf weltweiten Akteuren stärken. Dazu zählen 3 globale (Google, Red Hat, ServiceNow) und 2 multinationale Partnerschaften (Salesforce und Microsoft).

 

Geografische Fokussierung

Da Kunden mehr Nähe und mehr Agilität erwarten, behält Devoteam seine multi-nationale Ausrichtung verbunden durch ein starkes Management weiter bei. Der Konzern treibt sein Rentabilitäts- und Wachstumsbestreben weiter voran und konzentriert seine Investitionen auf vier priorisierte geografische Hubs in Frankreich, Deutschland, Spanien und Belgien.

 

Der CIO im Zentrum der Strategie

Obwohl die Fachabteilungen bei technologischen Entscheidungen zunehmenden Einfluss gewinnen, sitzen die CIOs auch zukünftig am Schalthebel für die Umsetzung der Konvergenz aus bestehender IT zur digitalen IT-Welt. Deshalb konzentriert Devoteam sein Angebotsportfolio auf die Unterstützung von CIOs in ihren neuen Rollen, insbesondere auch in Bezug auf die Zusammenarbeit mit den Fachbereichen.

 

Finanzielle Ziele 2020

Mit dem Programm "Scale" plant Devoteam ein ehrgeiziges Niveau an Umsatzwachstum und Geschäftsentwicklung bis 2020, das sowohl die Potenziale der von Devoteam adressierten Zielmärkte als auch die Effizienzpotenziale des Konzern-Geschäftsmodelles widerspiegelt.

 

Als Eckwerte von "Scale" plant der Konzern:

- 7 bis 10 Prozent durchschnittliches jährliches organisches Wachstum (ohne Between) zwischen 2016 und 2020;

- eine kontinuierliche Verbesserung der operativen Marge (in Prozent des Umsatzes), mit dem Ziel im Jahr 2020 mindestens 10 Prozent zu erreichen;

- zweistelliges durchschnittliches jährliches Wachstum über den Zeitraum des voll verwässerten Ergebnisses je Aktie (fullly diluted) und

- ein normatives Niveau von frei verfügbarem Cash-Flow von rund 5 Prozent des Umsatzes.

 

Neben diesen organischen Wachstumszielen verpflichtet sich Devoteam weiter über Akquisitionen zu wachsen. Die Akquisitionen werden bis 2020 mindestens 200 Millionen Euro an konsolidierten Umsatzerlösen beitragen. Diese Umsatzerlöse beeinflussen nicht die ambitionierten Ziele der Gruppe für die operative Marge. Zusammenfassend erwartet der Konzern von seinen strategischen Initiativen einen Umsatz von 1 Milliarde Euro bis zum Geschäftsjahr 2020.

 

Jahresergebnis 2016 und Ausblick für 2017

Der Jahresabschluss 2016 ist noch in Bearbeitung und die Ergebnisse können sich auch noch auf die Zahlen auswirken. Erwartet wird derzeit ein konsolidierter Umsatz für das Jahr 2016 in der Höhe von 555 Millionen Euro. Dies repräsentiert ein organisches Wachstum des Konzerns von 13 Prozent im Jahr 2016 bzw. von 8 Prozent ohne Betrachtung der Geschäftsaktivitäten von "Between". Die operative Marge wird im Bereich von 47 Millionen Euro erwartet und liegt somit bei 8,5 Prozent der Einnahmen.

 

Im Jahr 2017 plant Devoteam ohne Betrachtung der Geschäftsaktivitäten von "Between" und trotz einer geringeren Anzahl von Arbeitstagen (1,5 Tage weniger im Vergleich zu 2016) ein organisches Konzernumsatzwachstum von 7 Prozent.

 

Unter Einschluss des Geschäftsbeitrages von "Between", der Berücksichtigung von geänderten Rahmenbedingungen und Auswirkungen durch die Wechselkurse strebt Devoteam einen konsolidierten Umsatz im Bereich von 580 Millionen Euro an. Der Konzern geht davon aus, dass sich die operative Marge in 2017 im Vergleich zum Jahr 2016 weiter verbessert und trotz der niedrigeren Produktivkapazitäten durch die geringere Anzahl von Arbeitstagen bei einem Niveau von 9 Prozent des Umsatzes bewegt. Die Restrukturierungskosten werden unter 0,5 Prozent des Umsatzes erwartet.

 

Glossar

"Between"- ist eine Tochtergesellschaft in den Niederlanden im Marktsegment Sourcing von IT-Experten mit einem sehr volatilen Umsatzbeitrag, verursacht durch die Vertragsbedingungen mit Subunternehmen und Kunden und den praktizierten Geschäftszweck. Der Konzernumsatz kann entweder nur den vertraglichen Gewinn oder den gesamten Rechnungsbetrag an die Endkunden ausweisen. Folglich hat die Gruppe entschieden, dieses Unternehmen bei der Berechnung des Gruppenwachstums nicht zu berücksichtigen

 

Operative Marge - das laufende Betriebsergebnis ohne die Kosten für aktienbasierte Vergütungen und die Abschreibungen auf immaterielle Werten aus den Akquisitionen

 

Frei verfügbarer Cash Flow - Cash-Flow aus Geschäftstätigkeit minus Erwerb von Sachanlagen.

 

Kontakt

Devoteam GmbH

Jürgen Martin

Gutenbergstraße 10

64331 Weiterstadt

+49 6151 868-7487

info@devoteam.de

www.devoteam.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement