Fünf Millionen anspruchsberechtigte Patienten erhalten kostenfreien Zugang zum elektronischen Medikationsplan pünktlich zur Expopharm

Pressemitteilung von CareIO GmbH

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Düsseldorf 12. September 2017 - Pünktlich zur Expopharm verbindet die von der ADG und CareIO geschaffene Schnittstelle Patienten und Apotheken über den elektronischen Medikationsplan mit Ärzten aller Fachrichtungen, Krankenhäusern, Pflegediensten, sozialen Einrichtungen und Kostenträgern. "Die Schaffung von Transparenz im Verschreibungs- und Behandlungsprozess war zentraler Ausgangspunkt für die Realisierung einer übergreifenden Schnittstelle zwischen der ADG und CareIO im Sinne des Patienten", so ADG Geschäftsführer Joachim von Morstein. "Ein Novum ist dabei, dass der Patient den Zugang für weitere Beteiligte freigibt und sich auch mit anderen Dienstleistern vernetzen kann," so von Morstein weiter. Neben der Apotheke und dem Arzt können auch andere Dienstleister wie z. B. Podologen, Therapeuten oder Pflegedienste über die geschaffene Softwarelösung vom Patienten angefragt werden, mit ihm kommunizieren und seine Ansprüche aus dem SGB V und SGB XI, also Leistungen der Kranken- und Pflegekassen, berechnen.

Bei der Entwicklung wurde Wert darauf gelegt, dass die technische Lösung mobil einsehbar und veränderbar ist. "Dass jetzt jede vierte Apotheke in Deutschland einen elektronischen Medikationsplan in der Beratung nutzen kann mit der Möglichkeit zur Vernetzung mit allen am Gesundheits- und Pflegeprozess beteiligten Dienstleistern, ist ein absoluter Mehrwert für die Patienten, da diese darüber von unterwegs und zu Hause alles einsehen und im Bedarfsfall an andere Behandelnde weitergeben können", begrüßt CareIO Geschäftsführer Maik Preußner die Zusammenarbeit.

Die sektorenübergreifende Vernetzung und die digitale Einbindung der Apotheke in den gesamtheitlichen medizinischen Behandlungsprozess wird immer bedeutender, um die Zusammenarbeit aller Akteure zu optimieren. Der digitale Medikationsplan mit Wechselwirkungscheck und der Plattform zur Online-Kommunikation kann auch auf der zukünftigen elektronischen Gesundheitskarte und der damit einhergehenden Telematik-Infrastruktur als Mehrwert eingebunden werden.

Für Patienten ist der elektronische Medikationsplan und die Software kostenfrei unter www.careio-medic.de sowie als vollumfängliche Beratung unter www.careio.de nach Registrierung zu nutzen.

 

Kontakt

CareIO GmbH

Maik Preußner

Hainholzfeld 5

31171 Nordstemmen

05069-3480300

info@careio.de

www.careio-medic.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement