Gedanken stoppen mit Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Ist es normal, ständig Gedanken im Kopf zu haben? Und wo beginnt der Grübelzwang? In der Praxis (http://www.hypnose-hamburg.biz) des Hypnosetherapeuten und Heilpraktikers für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse ist es alles andere als selten, dass sich diese Frage stellt. Die wenigsten Patienten kommen zwar deswegen zu Elmar Basse, weil sie ein Problem darin sehen, dass sie ständig Gedanken haben. Vielmehr ist die Meinung verbreitet, dass sie deswegen denken müssten, weil sie so schwere Probleme haben. Sehr häufig ist auch der Satz zu hören, jeder würde doch ständig denken. Oder auch dass es unmöglich sei, einfach überhaupt nichts zu denken. Insofern scheint es den Patienten, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, im Grunde auch nicht erwähnenswert, dass die Gedanken permanent kreisen, und sie sind sogar überrascht, wenn man darauf aufmerksam macht.

Gerade das aber geschieht bei Elmar Basse, denn wie der Hypnosetherapeut erklärt, ist das ständige Gedankenkreisen ein wichtiges Symptom einer ganzen Reihe von psychischen Störungen mit Krankheitswert. Das bedeutet natürlich nicht, so schränkt Dr. phil. Elmar Basse ein, dass man deswegen eine psychische Störung aufweisen würde, weil man ständig Gedanken habe. Es ist eher umgekehrt: Wenn jemand an Problemen leidet, die er selbst nicht lösen kann, und wenn man bei ihm eine gedankliche Unruhe feststellen kann, dann gewinnt die Gedankenarbeit an Bedeutung. Im anamnestischen Vorgespräch ist es in der Hypnose-Praxis von Dr. phil. Elmar Basse daher an der Tagesordnung, dass auch das Grübeln thematisiert wird, zumal man mit einiger Erfahrung und darauf gegründeter Menschenkenntnis dem jeweiligen Patienten ansehen kann, was sich im Inneren wohl abspielen mag. Das ist zwar zunächst nur eine Hypothese, eine Probedeutung, die es zu erhärten gilt, aber sie ist meist nicht unbegründet, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Ist es also etwa nicht ganz normal, dass man ständig Gedanken hat? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, was man unter "normal" versteht. Wenn man es in dem Sinne auffasst, das es weit verbreitet sei, so ist dem sicher zuzustimmen. Nicht aber, wenn man es im Sinn von "gesund" oder "förderlich für den Organismus" versteht. Es ist nämlich keineswegs notwendig, dass man ständig Gedanken hat. Besonders aber, das betont Elmar Basse, ist es wichtig, sich klarzumachen, was das denn für Gedanken sind, die man da ständig hin und her wälzt: Es sind nämlich immer wieder die gleichen. Wer seine permanente Gedankenarbeit auch nur wenige Minuten beobachtet, wird ohne Weiteres feststellen können, dass er ständig vom Hölzchen zum Stöckchen hin und her springt. All das, was man gerade denkt, hat man schon immer wieder gedacht. Es rattert im Kopf, ohne dass neue Einsicht entsteht. Das Grübeln hilft keineswegs dabei, dass man Probleme lösen kann, so erklärt Dr. phil. Elmar Basse. Es ist vielmehr ein Symptom dafür, dass man sich in einem Problemzustand befindet. Wenn das Grübeln beendet wird, kann sich erst innere Heilung ergeben, und Hypnose kann ein Weg dazu sein, innere Ruhe zu entwickeln, um sich wichtigen Fragen des Lebens auf eine gesunde Weise zu stellen.

 

Kontakt

Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement