Gefälschte Apps, Identitätsdiebstahl und 5 Tipps, wie Nutzer ihre Daten beim Weihnachtseinkauf schützen

Pressemitteilung von Lookout

Kategorie: IT & Technik



Gefälschte Apps, Identitätsdiebstahl und 5 Tipps, wie Nutzer ihre Daten beim Weihnachtseinkauf schützen

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Für immer mehr Menschen bedeutet das: Ihre mobilen Endgeräte werden zur Shopping-Plattform, um last-minute Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen. Auch wenn die Zeit drängt: Vorsicht vor mobilen Betrügereien. Schon im Vorfeld der Weihnachtszeit haben die Experten von Lookout eine ganze Reihe von gefälschten Apps entdeckt. Ähnlich wie Phishing-Websites erwecken sie den Eindruck, der Nutzer habe es mit einer bestimmten Marke zu tun, um wertvolle Informationen wie etwa Kreditkartennummern zu stehlen.

So lassen Sie sich nicht von gefälschten Apps austricksen:

- Prüfen Sie immer den Account des Entwicklers. Wenn die "Michael Kors"-App dort als einzige aufgeführt ist oder neben völlig anderen und fragwürdigen Apps steht, heißt das: Achtung!

- Lesen Sie die Bewertungen. Zweifelhafte Entwickler versuchen Rezensionen und Rankings zu beeinflussen - schauen Sie deshalb auch ältere Beiträge an, ob es Beschwerden gab.

- Gehen Sie auf die Website des Händlers. Häufig verlinken Anbieter ihre Apps auf der Homepage. Immer mehr Händler erkennen, wenn ihre Seite von einem Mobilgerät abgerufen wird und schlagen automatisch den Download ihrer App vor.

Identitätsdiebstahl

Der Diebstahl von Identitäten und Daten ist ein gewaltiges Problem. Eine Untersuchung von Lookout ergab, dass fast 40 Prozent der Menschen Identitätsdiebstahl als "unvermeidlich" betrachten. Zu den am häufigsten gestohlenen Informationen gehören der Untersuchung zufolge Kreditkarten-Nummern, Finanzdaten und E-Mail-Adressen.

Wie Verbraucher Identitätsdiebstahl erleben:

Die Hochkonjunktur im Onlinehandel zum Jahresende ist ein großer Anreiz für Kriminelle, ihre schmutzigen Tricks anzuwenden. Überlegen Sie deshalb gut, wo Sie Ihre Daten eingeben. Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, doch HTTPS-Seiten sind in der Regel sicher. Sie verschlüsseln die Kommunikation und verhindern so, dass Lauscher Daten abfangen. Und auch gegen den Verlust des Smartphones in einer Umkleidekabine oder im Taxi auf dem Heimweg von einer Weihnachtsfeier und natürlich gegen Taschendiebe mus man sich wappnen:

- Aktivieren Sie den Kennwortschutz. Das mag im Alltag manchmal unbequem erscheinen, aber es ist eine zentrale Maßnahme zum Schutz Ihrer Daten.

- Speichern Sie Ihre Kreditkarten-Daten nicht in Notizen. Eine ganze Reihe von Applikationen greifen automatisch und im Hintergrund auf Notizen-Apps zu. E-Mail-Dienste beispielsweise synchronisieren häufig auch Notizen. Das Gleiche gilt für viele Produktivitäts-Tools, die unter anderem dafür sorgen, dass Sie Ihre To-Do-Listen immer und überall verfügbar haben. Vermeiden Sie das Risiko, dass Sie auf diesem Wege sensible Informationen unbeabsichtigt aus der Hand geben.

 

Firmenkontakt

Lookout

Gabriela Ölschläger

Derendinger Straße 50

72072 Tübingen

07071 93872-217

g.oelschlaeger@storymaker.de

www.lookout.com/de

 

 

Pressekontakt

Storymaker GmbH

Gabriela Ölschläger

Derendinger Straße 50

72072 Tübingen

07071 93872-217

g.oelschlaeger@storymaker.de

www.lookout.com/de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement