Hypnose | Eifersucht | Dr.. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Eifersucht ist zwar belastend für viele Menschen, so weiß der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.eifersuechtig.org), doch die Hilfsmöglichkeiten scheinen sehr überschaubar zu sein. Das hat wohl sehr verschiedene Gründe. Zum einen ist es für viele Betroffene schon unklar, ob die Eifersucht überhaupt eine Störung sei oder nicht vielmehr normal, nach dem Motto: Jeder ist doch eifersüchtig. Dass dieser letzte Satz empirisch gesehen durchaus falsch ist, wird dabei gerne übersehen, merkt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse an. Man kann, so erklärt Elmar Basse, durchaus feststellen, dass es Menschen gibt, die zur Eifersucht neigen und sie auch in wechselnden Beziehungen immer wieder an den Tag legen, und andere, die nicht zur Eifersucht neigen und sie auch nicht empfinden.

Durchaus geläufig ist der Begriff der krankhaften Eifersucht, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, aber auch diese hat nicht in die internationalen Diagnosehandbücher für psychische Störungen, wie das ICD-10 oder das DSM-IV, Eingang gefunden; beziehungsweise nur als Eifersuchtswahn, der dann aber schon zu den Wahnstörungen und damit in den psychotischen Bereich übergleitet.

Des Weiteren ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse aber auch so, dass Uneinigkeit darüber besteht, ob die Eifersucht nun eine Paarstörung ist oder eine Störung des einzelnen Menschen oder beides zugleich. Wenn der eifersüchtige Mensch einen Paartherapeuten anspricht, wird dieser oft eine Tendenz haben, so erklärt Dr. phil. Elmar Basse, die Eifersucht als Paarproblem zu betrachten, das beide gemeinsam irgendwie erzeugen und aufrechterhalten, wird aber dabei gegebenenfalls an seine Grenzen gelangen, wenn sich herausstellt, dass es eine starke individuelle Anlagebereitschaft des jeweiligen Menschen gibt, Eifersucht zu entwickeln; derart, dass der betroffene Partner mit dieser Eifersucht zwar irgendwie umgehen muss und seine jeweilige Umgangsweise auch einen Einfluss auf die Äußerungsformen der Eifersucht haben kann, dass er aber auch in der Gefahr steht zu erleben, dass, egal was er tut, die Eifersucht sich irgendwie äußern wird und sich irgendwie ihre Ventile sucht.

In einzeltherapeutischen Bemühungen wie zum Beispiel der tiefenpsychologisch fundierten Gesprächstherapie ist es hingegen laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse oftmals so, dass nach mutmaßlichen kindlichen neurotischen Konflikten gesucht wird, die für das Auftreten der Eifersucht verantwortlich zu machen seien. Auch hier sind die Resultate oft unbefriedigend, weil es schwerfällt, eine klare kausale Verbindung zwischen kindlichem Erleben und der derzeitigen Äußerungsform der Eifersucht zu finden. Die Patienten sagen dann häufig, so die Erfahrung des Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse, sie wüssten jetzt, was die wahre Ursache sei (genau gesagt: sie haben jetzt eine Deutung), es habe sich dadurch aber gar nichts verändert.

Klinische Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, geht einen anderen Weg, indem sie an den Kräften des Unbewussten ansetzt.

 

Kontakt

Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement