In 48 Stunden das Gesicht der medizinischen Ausbildung mitgestalten

Pressemitteilung von Elsevier GmbH

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Elsevier, der Spezialist für Informationslösungen in den Bereichen Wissenschaft und Gesundheitswesen, hat bekannt gegeben, welche Studenten am Elsevier Hackathon teilnehmen werden. Nach zwei Monaten, 1500 schriftlichen Bewerbungen, 147 Videobewerbungen und über 150,000 Votes in einem öffentlichen Abstimmungsverfahren gibt Elsevier nun die 16 Studenten aus aller Welt bekannt, die am Elsevier Hackathon mitwirken werden.

Der Elsevier Hackathon ist eine einzigartige Veranstaltung, bei der Medizinstudenten aus aller Welt mit Experten aus den Bereichen Programmierung und Design zusammengebracht werden, um gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen in der medizinischen Ausbildung zu finden. Die Finalisten reisen aus Indien, den USA, Australien, England, Venezuela, dem Jordan und aus Deutschland an, um an dem zweitägigen Event teilzunehmen. Das Event findet direkt vor der Konferenz der Association of Medical Educators in Helsinki statt, die vom 25. bis 27. August 2017 stattfindet.

Aus Deutschland wurde Anne-Marie Shirley Kladny ausgewählt, die Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg studiert. Auf die Frage wie sich Anne-Marie gefühlt hat, als sie erfahren hat, dass sie zum Elsevier Hackathon fahren darf, antwortet die junge Medizinstudentin: "Die Mail mit dem Betreff "Congratulations Anne-Marie!" zu bekommen war wie ein lang ersehntes Päckchen mit Schuhen und Schokolade zu öffnen. Es war ein fantastisches und traumhaftes Gefühl. Als ich mich für einen Medizinstudienplatz bewarb, ist einer von fünf an der Universität angenommen worden. Jetzt war es einer von hundert. Die Erfahrung zeigte mir: Mit der Unterstützung durch Familie und Freunden und einer Extraportion Glück kann man das scheinbar Unmögliche ermöglichen. Man sollte daher jede Chance ergreifen!" Ihre Teilnahme an dem 48-Stunden-Event bedeutet für Anne-Marie eine persönliche Weiterentwicklung. "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" zitiert sie Henry Ford. "Ich freue mich schon sehr, mit einem internationalen Team eine innovative App zu entwickeln und dabei meine sozialen Fähigkeiten einsetzen und die technischen Fertigkeiten verbessern zu können." Warum der Elsevier Hackathon eine wichtige Veranstaltung für die medizinische Ausbildung ist, beantwortet sie wie folgt: "Der Elsevier Hackathon gibt uns Studenten die Möglichkeit, unsere Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir können in einem internationalen Team etwas schaffen, das nicht nur unser eigenes Leben, sondern hoffentlich auch das anderer Menschen bereichert."

Als Teil des Bewerbungsprozesses haben alle Kandidaten ihre Ideen eingereicht, wie man den Herausforderungen in der medizinischen Ausbildung durch den innovativen Gebrauch von Technologien begegnen kann. Zentrale Themen, die von Studenten aus aller Welt angesprochen wurden, drehten sich vor allem um die Vermittlung von Fähigkeiten, die dabei helfen, die erlernte Theorie mit dem praktischen Umgang mit Patienten zu verknüpfen.

Im Vorfeld der Veranstaltung sagte Jan Herzhoff, Managing Director von Elsevier Education: "Wir waren sehr postiv überrascht und überwältigt von den Reaktionen der Medizinstudenten. Es ist inspirierend zu sehen, mit wie viel Leidenschaft und Enthusiasmus sie die Herausforderungen mit Hilfe von Technologie angehen. Die Qualität und Kreativität der Einsendungen war sehr vielversprechend."

Weiterhin sagte Herzhoff: "Wir bei Elsevier sind immer bemüht, mit Medizinstudenten zusammenzuarbeiten und sie dazu zu befähigen, über die derzeitigen Herausforderungen im Medizinstudium hinauszudenken. Moderne Technologien ermöglichen es uns, die Art und Weise zu verändern, wie die medizinische Ausbildung stattfindet und Medizinstudenten lernen und sich darauf vorbereiten, gute Ärzte zu werden. Veranstaltungen wie der Elsevier Hackathon bieten großartige Möglichkeiten, Kreativität und Innovation zu fördern und zu konkreten Lösungen zu kommen."

Mehr Informationen über den Elsevier Hackathon finden Sie unter: www.elsevier.com/health-sciences/hackathon

 

Über Elsevier:

Elsevier ist ein führender Informationsdienstleister, der Institutionen und Fachleuten dabei hilft, Fortschritte in der Wissenschaft und Gesundheit zu machen und die Leistung zum Vorteil der Menschlichkeit zu verbessern. Elsevier bietet digitale Lösungen und Werkzeuge für die Bereiche Wissenschaft, Gesundheit und Technologie. Elsevier unterstützt dabei, bessere Entscheidungen zu treffen, Patienten besser zu versorgen sowie zukunftsweisende Entdeckungen zu tätigen.

Elsevier bietet webbasierte, digitale Lösungen - wie zum Beispiel ScienceDirect, Scopus, Evolve, Knovel, Reaxys und ClinicalKey - und publiziert über 2.500 Fachzeitschriften wie z.B. The Lancet oder Cell sowie über 35.000 Bücher, darunter viele Referenztitel wie z. B. Gray"s Anatomy.

Elsevier ist Teil der RELX-Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von professionellen Informationslösungen in den Bereichen Wissenschaft, Medizin und Recht sowie Risiko und Business. www.elsevier.com

 

Kontakt

Elsevier GmbH

Atlanta Heimann

Hackerbrücke 6

80335 München

089/5383-0

presse@elsevier.com

www.elsevier.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement