Mehr Flexibilität dank Smart Extendable Platform

Pressemitteilung von OKI Systems (Deutschland) GmbH

Kategorie: IT & Technik



Düsseldorf, 19. Januar 2016 - OKI Systems (Deutschland) GmbH hat ein Firmware-Update für sein Portfolio an A4-Schwarzweiß-Multifunktionssystemen (MFPs) auf den Markt gebracht. Die LED-MFPs MB492dn und MB562dn unterstützen ab sofort die bereits vorintegrierte, offene Smart Extendable Platform (sXP). Die Plattform ermöglicht die Anbindung an externe Software wie Dokumenten-Managementsysteme oder Texterkennung. Darüber hinaus erlaubt sie das sichere Abrufen von Druckaufträgen per PIN-Nummer oder Kartenlesesystem.

Mit der Smart Extendable Platform, die ab sofort von den OKI MB492dn und OKI MB562dnw unterstützt werden, können Unternehmen die Effizienz ihres Dokumenten-Workflows erheblich steigern und ihr Datei-Management optimieren. So ermöglicht die offene Plattform unter anderem die Anbindung an den Sendys Explorer: Die serverbasierte Software, die OKI MFP-Anwendern kostenfrei zur Verfügung steht, erfasst Dokumente per Scan aus verschiedenen Quellen und konvertiert sie in unterschiedliche bearbeitbare Formate. Eine integrierte optische Zeichenerkennung (OCR-Funktion) sorgt dabei dafür, dass sich die Dateien per Volltextsuche schnell und einfach weiterverarbeiten sowie auffinden lassen.

Sendys Explorer: Datei-Upload per Drag & Drop ermöglicht treiberloses Drucken

Egal, ob Tablet oder Smartphone und unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem lassen sich über die Web-Schnittstelle des Sendys Explorers verschiedene Dateiformate wie Word, Excel oder PowerPoint einfach per Drag & Drop hochladen. Von dort kann der Nutzer direkt über das MFP-Bedienfeld die Dokumente ausdrucken, ohne dass dafür ein Druckertreiber auf dem Endgerät installiert sein muss.

Optionale, kostengünstige Konnektoren für Google Cloud, Microsoft Sharepoint / One Drive oder Dropbox binden die OKI MFP-Systeme zudem schnell und einfach in eine Cloud-Anwendung ein. Sendys Explorer verwaltet seine Nutzer dabei intern per PIN oder Benutzername & Passwort und lässt sich per LDAP-Netzwerkprotokoll mit Microsoft Active Directory synchronisieren. Somit hat der Anwender immer und von überall aus Zugriff auf seine eingescannten Daten - egal, ob er sich im eigenen Netzwerk oder unterwegs befindet.

Anpassbares Touchscreen-Display: Benutzerfreundlichkeit wird groß geschrieben

Generell zeichnen sich die beiden Mono MFPs MB492dn und MB562dn durch besonders hohe Benutzerfreundlichkeit, breite Medienflexibilität und schnelle Druckgeschwindigkeit sowie Kosteneffizienz aus. Sie erfüllen die Umweltkriterien von Energy Star 2.0 und Blauem Engel und punkten mit der kostenlosen 3-Jahre-Vor-Ort-Garantie von OKI. Für maximale Mobilität sorgt darüber hinaus die Kompatibilität zu Google Cloud Print und Apple AirPrint.

Zum neuen ergonomischen Design der Modelle zählt außerdem ein großes anpassbares Touch-Screen-Display mit einem Neige-Mechanismus, das sich mit dem Gerät bewegt und dafür sorgt, dass der Nutzer das Bildschirm-Menü, z. B. bei geöffnetem Scanner, besser verfolgen kann. Darüber hinaus ist der Hauptbildschirm schnell und einfach konfigurierbar: Oft verwendete Funktionen lassen sich über Direktfunktionswahltasten unmittelbar auf dem Hauptbildschirm individuell hinterlegen.

 

Firmenkontakt

OKI Systems (Deutschland) GmbH

Kay Strucks

Hansaallee 187

40549 Düsseldorf

0211 5266 225

presse@oki.de

www.oki.de

 

 

Pressekontakt

PR von Harsdorf GmbH

Elke von Harsdorf

Rindermarkt 7

80331 München

089189087333

evh@pr-vonharsdorf.de

www.pr-vonharsdorf.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement