Niemann + Frey rüstet IT mit INFORM auf

Pressemitteilung von INFORM Institut für Operations Research und Management GmbH

Kategorie: IT & Technik



Aachen, 16. Februar 2017 - Niemann + Frey, Großhändler für hochwertige Zubehör- und Ersatzteile des motorisierten Zweirads, setzt künftig auf add*ONE Bestandsoptimierung von INFORM. Damit möchte das Unternehmen den stetigen Herausforderungen eines hartumkämpften Marktes begegnen und seine Wirtschaftlichkeit erhöhen. "Unsere Auslieferungsquote liegt heute bei 98 Prozent. Dies können wir zwar durch einen hohen Lagerbestand sicherstellen, bedeutet es aber gleichzeitig eine ungemein hohe Kapitalbindung", so Thomas Schild, Leiter Logistik und Beschaffung und Prokurist bei Niemann + Frey. "Mit dem Einsatz von add*ONE können wir präzise Prognosen erstellen mit dem Ziel, eine Bestandsverringerung bei gleicher Lieferfähigkeit zu erreichen."

Das Traditionsunternehmen vertreibt hochwertige Zubehör- und Ersatzteile für Motorräder und Scooter wie zum Beispiel Piaggio, Vespa und Aprilia in ganz Europa. Die sehr saisonal geprägte Nachfrage in der Zweiradbranche birgt jedoch Schwierigkeiten: Während im Sommer der Verkaufshöhepunkt ist, flacht das Geschäft im Winter etwas ab. Hinzu kommt, dass sich die Wettbewerbssituation im Ersatzteilegeschäft aufgrund eines hohen Preisdrucks schwierig gestaltet. Um langfristig Erfolg zu haben, müssen Händler, die vergleichbare Produkte anbieten, schnelle und zuverlässige Lieferungen garantieren. "Liefertreue ist in Zeiten von Same-Day-Delivery zu einem unabkömmlichen Erfolgsfaktor für Händler geworden", bestätigt auch Ludger Schuh, Bereichsleiter Inventory & Supply Chain bei INFORM. "Um die Verfügbarkeit der Produkte jederzeit garantieren zu können, müssen Unternehmen auf eine optimierte Bedarfsplanung setzen, die gerade bei schwankend oder sporadisch nachgefragten Artikeln die richtigen Prognosen liefert."

Der Weg zu einer intelligenten Disposition

 

In der Vergangenheit nutzte Niemann + Frey ein selbst programmiertes Warenwirtschaftssystem, um den Bedarf der Produkte zu planen. Durch die wachsenden Anforderungen in den letzten Jahren nimmt aber ein hoher Grad an Flexibilität eine immer größere Bedeutung ein und das muss sich auch in der eingesetzten IT-Landschaft widerspiegeln. "Unterschiedliche Saisonläufe für die variierenden Produktgruppen, verschiedene Lieferanten (auch außerhalb Europas) und Wiederbeschaffungszeiten sind Parameter, die das neue System besser berücksichtigen sollte", erklärt Thomas Schild seine Anforderungen. "Zudem mussten unsere Mitarbeiter viele manuelle Vor- und Nacharbeiten leisten, bevor sie Bestellungen an die Lieferanten weiterleiten konnten."

Der Weg zu einer intelligenteren Disposition ist für Niemann + Frey nun gelegt. "Früher mussten wir von einem System zum anderen springen, um handeln zu können. Heute zeigt mir add*ONE alle relevanten Informationen, die für Beschaffung und Disposition notwendig sind. Sowohl historische Daten als auch Prognosen sind nun auf einen Blick verfügbar." Zukünftig kann das Traditionsunternehmen seine Bedarfsplanung so trotz saisonal nachgefragter Artikel jederzeit optimiert vornehmen. Neben bester Lieferfähigkeit bei weniger Lagerbestand soll damit auch die Effizienz der Mitarbeiter gesteigert werden "Wir wollen ihnen helfen, mehr Freiraum für die wichtigen Dinge zu bekommen - sie werden so vom Disponenten zum Produktmanager", freut sich Thomas Schild.

Präzise Prognosen für die Lieferung Just-In-Time

Nach einer bereits durchgeführten Schulung ist das Team um Thomas Schild gemeinsam mit INFORM gerade dabei, weitere Parameter im System einzustellen. Der offizielle Startschuss ist auf März gelegt. Abschließend äußert sich Thomas Schild über weitere Funktionalitäten des Systems positiv: "Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Controlling-Modul uns auch Aufschlüsse darüber liefern wird, wie wir mit Überbeständen oder Artikeln mit einer hohen Reichweite umgehen, beziehungsweise welche Artikel Erträge bringen und welche nicht." Zudem soll das System den in Krefeld ansässigen Mittelständler dabei unterstützen, bessere Lieferantengespräche auf Basis von präzisen Bedarfsprognosen zu führen. So können auch Rückschlüsse auf Lieferservice und Lieferquote gezogen werden. Dies würde das Credo des Unternehmens noch weiter stärken: Eine Lieferung Just-In-Time.

 

Firmenkontakt

INFORM Institut für Operations Research und Management GmbH

Sabine Walter

Pascalstraße 35

52076 Aachen

+49-2408-9456-1233

inform@maisberger.com

www.inform-software.de

 

 

Pressekontakt

Maisberger GmbH

Marina Ljubas

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

089-419599-96

Inform@maisberger.com

www.maisberger.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement