QNAP beschleunigt das ZFS-NAS mit SAS-12Gb/S

Pressemitteilung von QNAP Munich

Kategorie: IT & Technik



München/Deutschland, Taipeh/Taiwan, 15. Dezember 2016 - QNAP Systems, Inc. liefert ab sofort ein optimiertes Enterprise ZFS NAS: Das ES1640dc v2 mit 16 Bay führt mit seinem Intel-Xeon-E5-Sechskernprozessor und dualen Aktiv-Controllern QNAPs Enterprise-Segment an. Der NAS-Experte hat das Hochverfügbarkeits-NAS mit schnellerem 12Gb/s-SAS, vier integrierten 10GbE-SFP+-Anschlüssen sowie zwei 10-GbE-RJ45-Ports und einer M.2-SSD speziell für NVRAM ausgestattet. Dank zweier Erweiterungsgehäuse - EJ1600 v2 (SAS-12-Gb/s) und EJ1600 (SAS-6-Gb/s) - kommt das Business-Modell auf eine Speicherkapazität von mehr als 1 PB. Mit seinen dualen Aktiv-Controllern ist das NAS darüber hinaus maximal zuverlässig als Dateiserver, bei der Notfallwiederherstellung sowie in VDI und professionellen Videostreaming-Studios. Das QNAP ES1640dc v2 ist ab sofort für 9099,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Das Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 ist ab sofort für 3299,00 Euro zzgl. MwSt. verfügbar.

QNAP hat sein ZFS-Modell ES1640dc um ein weiteres NAS ergänzt: Das ES1640dc v2 mit 16 Einschüben eignet sich dank verbesserter Verwaltungsoberfläche und ZFS-Unterstützung optimal für Unternehmen. "Bei unserem neuen Enterprise-ZFS-NAS dreht sich alles um Hochverfügbarkeit: Von Datei- und Virtualisierungsservern über virtuelle Desktops, Online-Videostreaming bis hin zu IP-Überwachung, Snapshots und externer Wiederherstellung", sagt Mathias Fürlinger, QNAP Business Development Bereichsleiter DACH bei QNAP.

Angetrieben wird das ES1640dc v2 durch hochleistungsfähige Intel-Xeon-E5-Prozessoren. Zwei aktive Controller versprechen hohe Verfügbarkeit - nahezu ohne Ausfallzeiten.

Optimiert in Hard- und Software - für höchste Ansprüche

Weitere Merkmale des neuen ZFS NAS sind etwa der batteriegestützte DRAM-Schreib-Cache und SSD-Lese-Cache zur Beschleunigung von Operationen in Virtualisierungsumgebungen. Darüber hinaus verfügt es über eine M.2-SSD speziell für NVRAM zur Sicherung im Falle eines Stromausfalls und einen PCIe-Steckplatz samt installierter Dual-Port-10-GbE-TJ45-Netzwerkkarte - austauschbar durch eine 40-GbE-QSFP+-Karte. Das ES1640dc v2 und die Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 und EJ1600 bieten allesamt zwei Kanäle, bzw. Pfade zur Tolerierung eines einzelnen Knotenausfalls.

Das ES1640dc v2 arbeitet mit QNAPs neuem Betriebssystem QES: Unternehmen profitieren von flexiblen Speicherpools und Erweiterbarkeit, hochleistungsfähigem SSD-Caching, nahezu unbegrenzt vielen Snapshots sowie SnapSync, blockbasierter Datendeduplizierung, Inline-Komprimierung, Thin Provisioning mit Rückforderung und Datenselbstheilung.

Das OpenStack-fähige NAS ist die optimale Wahl für Cloud-Anwendungen. Gemeinsam mit Platform9 hat QNAP eine leistungsfähige Hybrid-Cloud-Lösung geschaffen, die Anwender bequem einsetzen und mühelos für OpenStack-Umgebungen nutzen können. QNAPs Cinder-Treiber integriert QNAP NAS als OpenStack-Speicher für Daten vor Ort, wodurch Nutzer von den hochmodernen Funktionen auf dem Enterprise ZFS NAS profitieren können.

Das ES1640dc v2 ist für VMware vSphere 6.0 zertifiziert,mit Microsoft Hyper-V kompatibel und lässt sich in Virtualisierungsumgebungen flexibel einsetzen und verwalten. Es unterstützt VMware VAAI, VMware SRM und Microsoft ODX zur Steigerung der Leistung, indem Serverlasten für ESXi-Server und Hyper-V entsprechend ausgelagert werden. Zur verbesserten Verwaltung in Virtualisierungsanwendungen arbeitet das NAS mit QNAPs vSphere-Client-Plug-in, Web-Plug-in und QNAPs SMI-S-Provider.

Alle wichtigen technischen Daten auf einen Blick

Enterprise ZFS NAS ES1640dc v2:

Duale Controller, 3HE-Rackmount-Modell; Intel-Xeon-E5-6-Kern-Prozessor, 32 GB/64 GB DDR3-ECC-RDIMM als Hauptspeicher und 16 GB Schreib-Cache-DIMM je Controller; 16 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-SAS-12-Gb/s/6-Gb/s-Festplatte oder 2,5-Zoll-SAS-SSD; M.2-SSD speziell für NVRAM; 4 x 10-GbE-SFP+-LAN-Port; PCIe-Gen3-x8-Steckplatz: ab Werk mit einer Netzwerkkarte LAN-10G2T-X550 NIC mit zwei 10-GbE-RJ45-Ports versehen, PCIe-Gen2-x4-Steckplatz: für Dual-Pfad-Mini-SAS reserviert; 2 x USB-3.0-Port; redundante 770-W-Netzteile.

Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2:

Duale Controller, 3HE-Rackmount-Modell; 2 x Mini-SAS-Anschlüsse; 16 x 3,5-/2,5-Zoll-SAS-12-Gb/s/6-Gb/s-Festplatten oder 2,5-Zoll-SAS-SSD; redundante Stromversorgung über 450-W-Netzteile.

Verfügbarkeit

Das QNAP ES1640dc v2 ist ab sofort für 9099,00 Euro zzgl. MwSt., das Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 für 3299,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

Weitere Informationen und das vollständige QNAP-NAS-Sortiment finden Interessierte unter www.qnap.de.

 

Firmenkontakt

QNAP Munich

Mathias Fürlinger

Trausnitzstraße 8

81671 München

+49 (0)89/38156299-0

qnap@epr-online.de

www.qnap.de

 

 

Pressekontakt

epr - elsaesser public relations

Julia Kiefer, Cornelie Elsässer

Maximilianstraße 50

86150 Augsburg

+49 (0)821/4508-7912

jk@epr-online.de

www.epr-online.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement