Webseitenschutz: NET WÄCHTER startet kostenlose Beta-Phase

Pressemitteilung von NET WÄCHTER

Kategorie: IT & Technik



Ostfildern, 21.03.2017 - Bis zu 75 Prozent aller Webseiten sind unzureichend gegen Hackerangriffe geschützt. Der Gesetzgeber schreibt Firmen durch das neue IT-Sicherheitsgesetz (§13 Abs. 7 TMG) mittlerweile vor, dass Maßnahmen nach dem Stand der Technik ergriffen werden müssen, um Datenmissbrauch zu unterbinden. Andernfalls drohen den Betreibern empfindliche Strafen. Zur Einhaltung der Anforderungen stellt NET WÄCHTER (netwaechter.de) eine neue IT-Sicherheitslösung bereit, die aufgrund attraktiver Konditionen insbesondere an kleine- und mittlere Unternehmen adressiert ist. Die in Deutschland entwickelte und gehostete IT-Security-Lösung kann in der Beta-Phase kostenlos getestet werden.

Durch das IT-Sicherheitsgesetz wird Webseitenschutz nicht nur für große Online Shops ein wichtiges Thema. Auch kleinere Firmen müssen den eigenen Internetauftritt absichern, damit Daten nicht missbräuchlich genutzt werden. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass jeder Betreiber technische und organisatorische Maßnahmen nach dem Stand der Technik ergreifen muss. Diese dienen sowohl dem Schutz vor unerlaubten Zugriffen auf personenbezogene Daten, als auch zur Vorbeugung von Störungen.

Wer die Anforderungen nicht erfüllt, setzt seine Daten Hackerangriffen schutzlos aus und kann zudem abgemahnt werden. Auch wenn die Webseiten nicht nach aktuellem Stand der Technik geschützt werden, drohen Strafen von bis zu 50.000 Euro. Besonders kleine und mittlere Unternehmen verfügen meist über unzureichendes IT-Know-how und Budget, um die nötigen Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen.

Dabei sind die infizierten Webseiten und webbasierte Schadsoftware zu den Top 3 Gefahren im Internet aufgestiegen. Bis zu 75 Prozent aller Webseiten sind verwundbar und nutzen anfällige CMS Systeme wie Wordpress, Joomla, Typo3 oder Onlineshop-Software wie Magento. Bei Sicherheitslücken haben Hacker ein leichtes Spiel und betroffene Unternehmen erleiden erhebliche Umsatzverluste sowie Imageschäden.

Das Start-up NET WÄCHTER bietet gegen Online-Hacker und DDoS-Angriffe einen neuen Webseitenschutz der nächsten Generation. Auch ohne IT-Security Know-how kann die Konfiguration einfach in 3 Schritten vorgenommen werden. Der Webseitenschutz ermöglicht eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung. Zusätzlich beschleunigt NET WÄCHTER die zu betreuende Webpräsenz um bis zu 50% und entlastet die Webserver um bis zu 70%. Eine Installation von Hard oder Software ist dabei nicht notwendig. Unternehmen werden auf diese Weise bei der Einhaltung des neuen IT-Sicherheitsgesetzes (§13 Abs. 7 TMG) unterstützt. Die IT-Security Lösung sichert Firmen ab, die nicht über genügend eigene Ressourcen verfügen, um Aktualität und Sicherheit permanent zu gewährleisten.

NET WÄCHTER wird in Deutschland entwickelt und in zertifizierten deutschen Rechenzentren gehostet. Deutscher Service und Support runden das Angebot ab.

In der Beta-Phase können sich Unternehmen und Interessenten kostenfrei anmelden. Viele Funktionen der neuen IT-Sicherheitslösung stehen bereits zur Verfügung. Den kostenlosen Beta-Zugang sowie Early Bird Vorteile gibt es unter netwaechter.de (https://netwaechter.de)

 

Kontakt

NET WÄCHTER

Swjatoslav Cicer

Senefelderstr. 19

73760 Ostfildern

071191429897

presse@netwaechter.de

netwaechter.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement